Was ist Tantra?

Tantra kam im Jahr 2009 in mein Leben. Und hat alles auf den Kopf gestellt, meine Neugierde, mein Erkennen daß wir alle sexuelle Wesen sind und uns nach Nähe, Tiefe, Geborgenheit, Vertrauen, Loslassen, Angenommen-Sein und Gesehenwerden sehnen.

Ich verzichte an dieser Stelle bewusst auf jegliche Definition und lade jeden interessierten Menschen ein, auf seine ureigene Erkenntnisreise zu gehen, denn das ist für mich Tantra.


Ich könnte jetzt genauso gut erklären, was ein Apfel ist -nämlich Obst das auf Bäumen wächst – aber würde Ihnen das weiter helfen? Nein, sie müssen ihn schon essen um eine Ahnung davon zu bekommen wie süß und saftig er doch ist! Sie erleben es, sie schmecken es und idealerweise sind Sie auch satt!

Genauso verhält es sich auch mit Tantra meiner Meinung nach!

Hören Sie doch einfach mal in sich selber hinein wenn es um das Thema Berührung geht, denn darum geht es in erster Linie. Verabschieden Sie sich von Vorstellungen daß es sich dabei um Sex mit Räucherstäbchen handelt oder daß Sie dazu einen Tantra-Guru brauchen!

Nein – es geht einzig und allein um SIE!

Ich habe es schon immer geliebt Teil einer Gemeinschaft mit gegenseitigem Respekt zu sein, auf gleichgesinnte Menschen zu treffen die bereit sind, ihre Trampelpfade von festgezurrten Moralvorstellungen, alten Mustern und Konditionierungen hinter sich zu lassen und ihre vielen kleinen Egos aus ihrem Leben zu verbannen.

Tantra löst körperliche Blockaden und Muster, lässt Sie von innen strahlen wenn Sie sich für Ihre eigene Sexualität öffnen und sie als das verstehen, was sie ist – ein großes Geschenk das Ihr Leben transformieren kann!

Energien fließen zu lassen, egal was hochkommt an alten Verletzungen und Ideen, wie Beziehung, Liebe, Partnerschaft oder Sex sein sollte.

Sie können genauso auch lernen, Ihrer Dramaqueen keine Aufmerksamkeit mehr zu schenken, wenn es emotional herausfordernd wird indem Sie Ihre Gefühle bewusst wahrnehmen und hindurchatmen. Bleiben Sie neugierig!

Schreiben Sie einen Kommentar